SV Luttingen 4:0 SV Hänner

Zum zweitletzten Heimspiel in dieser Hinrunde, durften wir den bestens bekannten SV Hänner begrüßen. Trotz anfänglicher Bedenken, konnten die Gäste mit ihrer Wunschelf starten.

Wir stiegen schwungvoll in die Partie ein und drückten den Gegner in seine eigene Hälfte. Nach nur zehn Minuten erspielten wir uns bereits zwei erfolgsversprechende Möglichkeiten. Zu unserem Pech verhinderte die Latte den frühen Führungstreffer. Leider ließen wir anschließend die Grün-Weißen zurück ins Spiel kommen. Nach zirka zehn Minuten, nahm der Gast das Zepter in die Hand und bestimmte das Spiel. Zu einer aussichtsreichen Torchance kamen sie allerdings nicht. Ihre abgegebenen Schüsse landeten entweder unten am Bach, oder in vorbeifahrenden LKWs. Soviel rennen musste Torwart (oder Balljunge) Tino Tamburello selten. Von diesem zwischenzeitlichen Tief befreiten wir uns nach einer guten halben Stunde. Kevin Rothe konnte David Brutsche mit der Hacke bedienen, dessen anschließender Pass in die Spitze, wurde von Patrick Binder zum Führungstor eingeschossen. Nur eine Minute später, konnte Tobias Teske ungestört auf der rechten Seite anlaufen. Bei seinem Lattentreffer fehlte ihm noch das Auge für den Mitspieler. Dieses Mal legte er den Ball aber bestens auf Patrick Binder auf. Letzterer hatte dann leichtes Spiel und traf zum zweiten Mal an diesem Abend. Der SV Hänner schien danach komplett von der Rolle zu sein und überließ uns das Spiel. Kurz darauf, schafften es die Gäste nicht, einen hereingebrachten Freistoß aus dem Strafraum zu schlagen. Tobias Teske nutzte diese Schwäche eiskalt aus und traf zur Entscheidung. Innerhalb von sieben Minuten, wurde aus dem zunächst spannenden Spiel, eine eindeutige Geschichte.

Auch nach Wiederanpfiff wollten wir an der Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Andre Beckmann schickte dafür Mario Wörner zum Kurzurlaub auf den Rasen, welcher in der 47. Spielminute sofort treffen konnte. Nur zehn Minuten später, musste er sich leider verletzungsbedingt auswechseln lassen. Bis zum Ende der Partie bewahrte der Torhüter der Gäste seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage.

Am Ende gewinnen wir verdient, gegen einen überraschend schwachen Gegner, mit vier zu null. Zu unserem Glück, ließen die Hännemer alles vom Murg Spiel vermissen. Gerade im Mittelfeld überließen sie uns zu viel Raum. Kevin Rothe durfte und konnte im Mittelfeld machen was er will. Aber auch wir zeigten eine gute Leistung. Unsere Spielzüge waren stellenweiße sehr ansprechend. Der Torabschluss bleibt allerdings ausbaufähig.

 

Aufstellung: Tino Tambuerllo (TW), Marc Feldmann, Christian Eschbach, Marco Schneider, Felix Ebener, David Brutsche, Thomas Krohs, Kevin Rothe (C), Tobias Teske, Stefan Schmiedlin, Patrick Binder.

Einwechslungen: Mario Wörner, Roman Gerteis, Patrick Schatz

 

Tore: 1:0 und 2:0 Patrick Binder (29./30.), 3:0 Tobias Teske (36.), 4:0 Mario Wörner (47.).

 

Vielen Dank an den Schiedsrichter Jürgen Rehm für seine einwandfreie Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*